Öffentliche Ausschreibungen

Jagdverpachtung Anspach II (61267 Neu-Anspach/Hessen)

Die Jagdgenossenschaft Anspach und Westerfeld / Hochtaunuskreis verpachtet die Jagdnutzung, im Wege der öffentlichen Ausschreibung durch Einholung schriftlicher Gebote, den gemeinschaftlichen Jagdbogen Anspach II ab dem 1. Mai 2013 auf die Dauer von 12 Jahren. Es handelt sich um ein Hochwildrevier. Der Jagdbogen hat eine Größe von 700,00 ha bejagdbare Fläche. Wald: 278,80 ha, Feld: 368,32 ha, Wasser: 5,85 ha, Sonstige: 47,03 ha. Vorkommende Wildarten: Rot-Rehwild als Standwild, Schwarz-Nieder-und Raubwild. Die Besichtigung des Jagdbogen ist nach vorhergehender Rücksprache mit dem Jagdaufseher und Jagdvorsteher möglich. -Die im Revier befindliche Jagdhütte (Holzblockbau ca.37qm) muss gesondert übernommem werden und die Gebäudeversicherung. -Der Jagdaufseher ist zu übernehmen. -Wildäsungsflächen sind vorhanden. -Dem Pachtangebot ist ein Nachweis der Jagdpachtfähigkeit beizufügen. -Wildschäden sind vom Jagdausübungsberechtigten zu erstatten. -Die Wildverbisspauschale beträgt € 4,09/ha Waldfläche, das sind € 1.140,29, die im abzugebenden Pachtangebot mit zu berücksichtigen sind. -Die nächste Freigabe eines Hirsches der Klasse 1(Mitteilung an Gruppenfreigabe) erfolgt voraussichtlich ab Jagdjahr 2015 für einen Zeitraum von 4 Jahren. -Ein Windpark ist in Planung. Das schriftliche Angebot ist in einem verschlossenen Umschlag mit der Aufschrift „Jagdverpachtung Anspach II“ bis zum 15. April 2013 an die Jagdgenossenschaft Anspach und Westerfeld, Jagdvorsteher Heinz Lohnstein, Launhardtsmühle 1, 61267 Neu-Anspach, zu senden. (Rückfragen unter Tel. 06081-965054) Die Jagdgenossenschaftsversammlung hält sich die Erteilung des Zuschlags vor und ist weder an das Höchstgebot gebunden, noch zur Zuschlagserteilung verpflichtet.

Kontaktperson

Name: Heinz Lohnstein
Straße: Launhardtsmühle 1
PLZ / Ort: 61267 Neu-Anspach
Telefon: 06081 / 965054
Fax: 06081-4496640
E-Mail: lohnstein1@gmx.de


« zurück